Eine kurze Flaggenkunde

Im August 2020 haben an dem Pavillon bei unseren Kundgebungen Für die Freiheit und die Rechte der Menschen auf dem Domplatz zu Erfurt einige Flaggen und Fahnen geweht.

Um unsere integren Absichten damit zu verdeutlichen und um Fehldeutungen und Missverständnissen vorzubeugen, erlauben wir uns dazu hier auf unserer Website einige Ausführungen im Sinne der staatsbürgerlichen Aufklärung nach § 86 (3) StGB.

Sie wollen wissen, warum eine Flagge für Erfurt, welche für Thüringen und solche in "Schwarz-Weiß-Rot" ebenso vorhanden waren, wie solche in "Schwarz-Rot-Gold", und: eine solche in den Regenbogenfarben?

Die Antwort: Damit wollten wir in Erfurt, wie die Kundgebungsteilnehmer am 01. und 29. August in Berlin, zeigen, dass wir uns nicht mehr spalten lassen in "Junge" und "Alte", in "Ossi" und "Wessi", in "Schwarze" und "Weiße", in "Hippies" und "Spießer", in "Bundesbürger" und "Reichsbürger", etc.

Sondern: Wir werden zusammenhalten und genau die so genannte "Querfront" bilden, vor der die noch Mächtigen zu Recht solche Angst haben: DAS VOLK !

Leider sind jedoch verschiedene Mitmenschen noch nicht zur Konsensfindung bzw. zur Toleranz Andersdenkender bereit, sodass wir uns dazu entschlossen haben, ab September 2020 zunächst nicht mehr zu flaggen, weil wir uns nicht ständig mit einer Nebendebatte über die unterschiedlichen Deutschen Farben beschäftigen wollen.

Sofort, nachdem sich das Vorstehende geändert hat, entscheiden wir neu …

Dokumente